Bunter Herbstgarten

Wenn sich die Herbstfärbung im Garten dank schöner Bäume und Sträucher einstellt, ist dies ein untrügliches Zeichen, dass es Herbst wird. Seine Farben schaffen es jedoch, jede Wehmut über das Ende der Sommerzeit zu vertreiben.

Fast scheint es, als wollten die Pflanzen das Ende der warmen Jahreszeit mit einem fulminanten Feuerwerk feiern!

Ob gelb, braun, orange oder rot: die farbenfrohen Blätter, die in der Sonne leuchten, im Wind tanzen oder Rasenflächen in bunte Teppiche verwandeln, machen den Herbstspaziergang zu einem wahren Farbgenuss.

Herbstfärbung im Garten

Dabei ist die Ursache des Spektakels ein natürlicher Prozess, mit dem sich einige Gehölze vor Jahrtausenden unserem wechselhaften Klima angepasst haben.

Bunter Herbstgarten [GTD Foto]

Im Sommer betreiben sie mit den Blättern und dem darin enthaltenen Chlorophyll Photosynthese, wozu sie viel Wasser brauchen, was sie über ihre Wurzeln und den Stamm in die Baumkrone transportieren.

Im Winter ist dies aufgrund des gefrorenen Bodens nicht möglich. Würden diese Bäume ihre Blätter in der kalten Jahreszeit nicht abwerfen, wären sie nicht nur durch Kälte, sondern auch durch Trockenheit bedroht.

Vor dem Laubabwurf entziehen sie den Blättern wichtige Nährstoffe – unter anderem das Chlorophyll, welches auch für die grüne Farbe verantwortlich ist. Stattdessen zeigen sich im Blatt nun Farbpigmente, die rot [Anthocyane] oder gelb [Karotinoide] sind.

Herbstfärbung in der kalten Jahreszeit

Wer die Herbstfärbung im Garten genießen möchte, der kann jetzt nachhelfen, denn der Herbst ist die ideale Zeit, um Gehölze zu pflanzen, und man sieht direkt, wie intensiv die Laubfärbung bei den verschiedenen Bäumen und Sträuchern ausfällt und welche Farbtöne zusammenpassen.

Es ist empfehlenswert, rotes und gelbes Herbstlaub mit Immergrünen zu kombinieren, weil die Bepflanzung so besonders vital wirkt. Auf diese Weise kann man seinem Garten ein ganz neues Gesicht verleihen. [BdB, GTD Foto]